submit

Foresight Filmfestival N° 4

From Sept. 26, 2019 until Sept. 26, 2019

Regulations


Bitte runterscrollen für die deutsche Version.

1. Festival features:
The Foresight Filmfestival N° 4 is scheduled to take place in Berlin at the Urania Berlin on September 26, 2019. It will also be broadcast online on our website https://foresight-filmfestival.de/en/.
The Foresight Filmfestival N° 4 is funded by the Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB- Stiftung) and headed by the Urania Berlin in cooperation by science2public registered society of science communication.
The Foresight Filmfestival, as indicated by the name, presents short films with a filmic future vision. It is the first science-vision festival that invites visionaries from research, film making, media, and society to discuss the questions of “How do we want to live? How will we live?”. It is also the opportunity to take a look into the future - from the technological possibilities on the one hand and society’s needs one the other hand - and to begin developing concrete visions to shape the future together. In this way, the short films reveal trends and societal challenges; they might be an early warning, show the potential of already started projects or reveal an idea pool for future projects and research processes.
In the light of exponentially growing technological development (keywords: digital revolution, second modernity, industry 4.0) and its effect on all areas of life, it is becoming clear that many questions still remain unanswered and that it requires the continuous understanding of society to know where this should all lead. It is not enough for science and society to brainstorm together, it is imperative that they communicate.
The Foresight Filmfestival subscribes to this purpose. It serves in particular as a contemporary instrument of dialogue, not only in science but also among the population at large.
Here, researchers, scientists, and project developers can take the opportunity to advertise their work and discuss their interests; not, however, without the corrective assistance of film makers, artists and media representatives to lend this project more focus on the perspective of the greater societal interest. Creative minds will be offered a platform for sharing their vision of how technology should develop and affect our lives in the next ten to twenty years; not, of course, without scientifically substantiating this vision in clips that should be a minimum of thirty seconds and a maximum of fifteen minutes long. The answers might be diverse, because after all, nobody can predict the future.

2019 Topic:

“Top – Down – Vision reaches City!“

Like looking at a city throbbing with diversity, in this years competition we want to dive into the different perspectives a city can offer. Following these years topic: „TOP – DOWN – Vision reaches City!“, we ask how we look at a city: from above or from underneath? How can the layers between top and bottom be brought together in unity? What happens in-between? How do images and visions of a city, living space, social life, working places, mobility, infrastructure, etc. change under the consideration of technical and social innovation?
Where will we live in the near future? How can you imagine your life in a future city? Will our transport system still be on the ground or already up in the air? Flying around in little space shuttles maybe even to the moon or dig ourselves into the underground, building shelters there? How can we manage to share our resources fair between us, and treat nature in a sustainable ecological way? How just will a future city be? How does economic, social and demographic change modify our urban environment? How does urban life change, if real space and virtual space begin to blend into each other? What do the worlds mega-cities look like, faced with a rapid grove of their population? Will we live in a society of equality, where top and bottom means no social system, but dreams and ideas of creating a space for everybody in our cities? Your films can be answers to these important approaching questions of the future, the negotiation between technological progress and the needs of a society. Your visions of our world of tomorrow.

Film selection:
Jury:
A selected expert jury from the areas of research, film making, business, culture, and media will select the best short films per topic for participation in the third Foresight Filmfestival. They also will select the winning spot in each category. Furthermore, the audience will decide on the best Foresight film live – and online – on the night of the festival.

Prizes:
There will be 3 categories of awards:
First award with € 2,000 in prize money, Second and Third award with € 1,000 in prize money.
Furthermore, on June 27, 2019, the audience will decide live and online on the best 2019 Foresight short film. This award is also endowed with € 1,000 in prize money.

The deadline for submitting spots is July 26, 2019.

About the Initiative:
Foresight Filmfestival N° 4 is funded by the Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB- Stiftung) and headed by the Urania Berlin in cooperation by science2public - registered society of science communication.

2. Participation
2.1. Who Can Participate?
Visionaries from all disciplines – research, media, film, culture – that are excited about working with one another, competing with one another, and challenging oneself to discuss and convey their filmic visions in short films all in the interest of society. We especially want to encourage interdisciplinary teams from the sectors of science/technology, journalism/media and film to submit their spots.
Foresight film competition is open to all genres of short film: animation, fictional film, documentary, experimental film, video art, 3D spots etc.
The judges’ decisions are final and not legally binding.

2.2. Modalities of Submissions
Participating in the competition is free of charge. reelport charges a service fee, however you can use this code to submit for free: 5f7989e6-346e-414c-9ed4-a5278ca1c164 For submitting your film, please use the online form at our website (foresight-filmfestival.de) as well as the online form at reelport, where you upload your movie file.
In order to submit your film, please follow these 4 steps:
I. Fill in our online form (Foresight Filmfestival website).
II. Declaration of agreement on the terms of use/conditions of participation (tick the box and sign the form)
IIII. Please send the completed and signed conditions of participation to the address stated at the end of this document or send the scanned form to: koelling@science2public.com.
IIII. Submit / upload your short film via reelport and complete the online form there as well

Deadline: July 26, 2019
The submitted clips should be a minimum of thirty seconds and a maximum of five minutes long.
Requested file formats: .mov and .mp4 with an H264 encoding. We look forward to receiving films in HD resolution (720p or 1080p). The data rate (bit rate) should be at least 5000 kbit/s. By signing the form you are confirming that you hold all appropriate rights to the text, actors, music, etc. By entering, you release the Foresight Filmfestival from any claim and all responsibilities relating to or arising from its use of the film.
The participant also has to ensure that the submitted film (if necessary) can be handed in on an analogue data carrier in order to produce broadcasting material. We accept DVD or USB flash drive.

2.3 Declaration of consent and concession of usage rights
By signing the form, the participant states to own the required rights in the film material that is handed in. The participant is responsible for ensuring that the submitted content is legitimate and does not violate the German law or the rights of third parties. In particular, the submitting person has to assure that the content does not violate the German penal law, the copyright, competition law, laws for the protection of minors, trade mark rights or further industrial property rights and personal rights of third parties.
As soon as the participants sign the documents, they assure that
- they have all copy and usage rights and further trade mark rights or industrial property rights on the submitted films
- or can prove the agreement of the right holder to transfer the rights of use in the whole content (also for pictures, music etc.) without any spatial or time limitation.
All authors and creators have to be mentioned by name. The participants have to assure that all co-creators and authors gave their permission to submit the spot and fill in the forms.

The participants transfer the following usage rights to science2public:
The participants agree that their submitted short film will be presented during the festival evening, as one of the spots, selected by the Foresight Filmfestival jury. The participants also agree on the free usage of sections from the submitted short film (at most 15 percent) for public relations or promotion as well as for the presentation on our website (foresight-filmfestival.de).
By signing the conditions of participation, the participant agrees to the live broadcasting of the Foresight Filmfestival N° 3 and thus, the live broadcasting of the submitted film online via the website of the Foresight Filmfestival on September 26, 2019.
The transfer of usage rights also concerns the digital distribution, duplication and the internal sending of the submitted data. To share externally, we will use links instead of data.

3. Evaluation and election of the best spots
After the application period, the organisers will check if the submissions fulfil the requirements before they will be presented to the jury. Submissions that do not fulfil the requirements or violate ethical standards will be excluded from the competition and will not be published online.
Criteria:
- Submitted films must show a future vision and not just represent the status quo
- Reference to issue described in the discussion topics
- Innovation potential
- Scientific accuracy
- Creativity and originality in design and performance
- Ability to convey information vs. science-based technical jargon
- Objectivity / balanced presentation
- Artistic merit

4. Prizes
There will be 3 categories of awards:
First award with € 2,000 in prize money, Second and Third award with 1,000 € in prize money.
Furthermore, on June 27, 2019, the audience will decide live and online on the best 2019 Foresight short film. This award is also endowed with € 1,000 in prize money.

5. Liability
The organisers reserve their right to add additional requirements to the conditions of participation.
The organisers have the right to cancel, modify, replace the competition and its requirements or change the prize if the competition can not be realised in the way it was planned. They have the right to replace the prize with an equivalent one if the conditions change in an unpredicted way and this step is not avoidable.

Data privacy statement
The data provided by the participant (such as personal data like names, address, telephone numbers or email) through completing the online registration, will be registered and saved electronically and – if necessary for the evaluation of the short films – transferred to the jury members.
Collection, storage and transfer of data serves exclusively for purposes concerning the participation in the competition of Foresight Filmfestival.
The organisers will use the personal data
- to inform the participants about the competition or modifications of the conditions of participation
- to publish the winners of the competition online on foresight-filmfestival.de as well as for public and media relation purposes and to invite the community to participate in a dialogue
about the short films
Your personal data will only be used for purposes mentioned in our privacy policy. They will not be passed on to third parties (except our cooperation partners), unless the organisers of the Foresight Filmfestival will be obligated to transmit the data or the participant declares his or her consent.
Every participant has the right to get informed about which personal data is stored by the organisation. Participants are entitled to withdraw the declaration of consent on data use with effect for the future. This retraction is not valid retroactively, but causes that the data will be deleted and that the person will be excluded from participating in the short film competition.
By ticking the box in the registration form you confirm that you have read and do agree to all terms and conditions. Please complete and sign the form with your declaration of consent on the usage rights and send it to the address stated below or via e-mail (scanned form) to: koelling@science2public.com. Your agreement on our conditions of participation is necessary to participate in the competition of Foresight Filmfestival N° 4.
You will find the form attached below.




Deutsche Version
Teilnahmebedingungen Foresight Filmfestival N° 4


1. Gegenstand des Wettbewerbs
Das Foresight Filmfestival geht in diesem Jahr nach Berlin: am 26.09.2019 findet es in Kooperation mit dem „ältesten Science Center der Welt“, der Urania Berlin statt. Unter dem Motto „OBEN – UNTEN – Vision findet Stadt!“ laden wir Forschende, Medienschaffende und interessierte Stadtgesellschaft ein, ihre Visionen einer „neuen Stadt“ zu visualisieren, bis zum 26.07.2019 Kurzfilmbeiträge bei uns einzureichen und auf dem Festival miteinander zu diskutieren. Das Foresight Filmfestival bietet dazu den Höhepunkt und Abschluss der diesjährigen Spielsaison der Urania Berlin und deren Entwicklung als lebendige Begegnungsplattform von Wissenschaft mitten in der Stadt.

Sind Sie dabei?

Das Ausschreibungsthema 2019:
Unser diesjähriges Wettbewerbsthema „OBEN – UNTEN – Vision findet Stadt!“ eröffnet wie der Blick auf eine Stadt verschiedene Perspektiven: Wie ist unser Blick auf die Stadt gerichtet: Von oben oder von unten? Wie lassen sich die Ebenen und Pole oben und unten miteinander in Einklang bringen, was findet dazwischen statt? Wie verändern sich unter Betrachtung dieser beiden Richtungen konkrete Stadtbilder, Wohnräume, das menschliche Zusammenleben, Arbeitsplätze, Mobilität, Infrastruktur durch technische und soziale Innovationen?
Wie und wo leben wir in einer Stadt der Zukunft? Wie und wo bewegen wir uns fort -oben, unten oder sogar horizontal? Ändern wir Lebens- und Wohnorte im fliegenden Wechsel? Schweben unsere Häuser oder Autos im Zwischenraum, wenn ja, wie steuern wir diese? Leben wir künftig im All oder erobern die Unterwelt? Wie können wir den Boden, Räume, Ressourcen nutzen und miteinander teilen? Wie gerecht ist eine Stadt der Zukunft? Wie verändert der wirtschaftliche, soziale und demografische Strukturwandel unsere städtische Umwelt? Wie verändert sich das städtische Leben, wenn sich reale und virtuelle Räume zunehmend überlagern, wie sieht es aus in den Megacities der Welt, die von einer rasanten Bevölkerungsentwicklung betroffen sind?
Die beiden Perspektiven oben und unten sind als Raum zu denken, den es zu füllen gilt. Mit Visionen, Träumen, Erwartungen, Wünschen, Sorgen. Auf Basis von Realitäten, deren Mitte wir erforschen, gestalten und in denen wir zukünftig leben werden.
Ihre visionären, wissenschaftlichen Kurzfilm-Beiträge sind dazu gefragt.

Einsendeschluss: 26.07.2019

Das Foresight Filmfestival N° 4 findet am 26. September 2019 in Berlin an der Urania Berlin statt, und wird auch online über unsere Website www.foresight-filmfestival.de übertragen.

Wer kann mitmachen?
Visionäre aus allen Disziplinen – Forschung, Medien, Film, Kultur – die Lust haben, sich miteinander, gegeneinander, mit sich selbst, für die Gesellschaft auseinanderzusetzen und ihre Zukunftsvisionen in Kurzfilmen zu übermitteln.

Thema: OBEN – UNTEN – Vision findet Stadt!
Ihre filmischen Antworten auf neue, drängende, zukunftsweisende Fragestellungen für das Zusammenspiel aus technologisch Machbarem und gesellschaftlichen Anforderungen. Ihre Vision/-en für unsere Welt von morgen.

Die Spots sollen mind. 30 Sekunden und max. 5 Minuten lang sein. Erwünschte Dateiformate: .mov und .mp4 mit einer H264-Codierung. Wir freuen uns auf Filme in HD-Auflösung (720p oder 1080p mit Seitenverhältnis 16:9). Die Datenrate (Bitrate) sollte mind. 5000 kbit/s betragen.

Die Deadline zum Einreichen der Spots ist der 26. Juli 2019.

Die Jury:
Eine ausgewählte Fachjury aus Forschung und Film, Wirtschaft, Kultur und Medien wählt die besten 3 Kurzfilme für die Teilnahme am 4. Foresight Filmfestival aus. Zusätzlich entscheidet das Publikum am Festivalabend live – auch online – über einen Publikumssieger.

2. Teilnahme
2.1 Teilnahmeberechtigte
Am Wettbewerb teilnehmen können Visionär*innen aus allen Disziplinen – Forschung, Medien, Film, Kultur – die sich miteinander, gegeneinander, mit sich selbst und für die Gesellschaft mit ei-nem der beiden Ausschreibungs-Themen auseinandersetzen möchten. Ausdrücklich werden auch Beiträge von interdisziplinären Teams angesprochen.
Neben realen Filmen sind durchaus auch Simulationen sowie Zeichentrickfilme erlaubt.
Ebenso ist das Einreichen von 3D-Filmen ausdrücklich gewünscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2.2 Einreichungen
Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. reelport erhebt 2€ Servicegebüher aber wenn Sie diesen Code während des Bezahlvorgangs verwenden, ist die Einreichung für sie umsonst: 5f7989e6-346e-414c-9ed4-a5278ca1c164 . (code kopieren und im Waiver-Feld im Warenkorb einfügen)
Der Upload der Filme erfolgt über reelport Zuvor muss das Onlineformulars auf der Website des Foresight Filmfestivals (https://foresightfilmfestival.de/ausschreibung/registrierung-filmeinreichung/) ausgefüllt, sowie die unterschriebene Rechteerklärung via Email an koelling@science2public gemailt werden.
Die erfolgreiche Teilnahme erfolgt in folgenden Schritten:
I. Ausfüllen des Onlineformulars auf unsere Website (foresight-filmfestival.de)
II. Einverständniserklärung zu Nutzungs- / Rechtevereinbarung (mit Häkchen)
III. Zusendung der Nutzungs- / Rechtevereinbarung entweder postalisch an die unten angegebene Adresse oder Zusendung der unterschriebenen und eingescannten Vereinbarung per Email an koelling@science2public.com
IIII. Einreichung / Upload des max. 5-minütigen Filmbeitrags über reelport:
https://www.reelport.com/festivals/20939/

Zudem muss gewährleistet sein, dass der eingereichte Film, bei Bedarf, auch auf einem analogen Datenträger zur Herstellung von Sendematerial vorgelegt werden kann. Dafür gültige Speichermedien sind DVD oder USB-Stick.
Die Filme sollen dem Genre Kurzfilm (Spot) entsprechen und dürfen kein Fremdmaterial (auch Text und Musik) enthalten (siehe 2.3 Rechteerklärung). Die Spots sollen mind. 30 Sekunden und max. 5 Minuten lang sein. Erwünschte Dateiformate sind .mp4 mit einer H264-Codierung. Wir freuen uns auf Filme in HD-Auflösung (720p oder 1080p mit Seitenverhältnis 16:9). Die Datenrate (Bitrate) sollte mind. 5000 kbit/s betragen.

2.3 Rechteerklärung und Einräumung von Nutzungsrechten
Die Teilnehmenden erklären bei Einreichung, dass sie über die notwendigen Rechte an dem Wettbewerbsbeitrag verfügen. Es liegt im Verantwortungsbereich der Einreichenden, dass der über-mittelte Content rechtmäßig ist, vor allem nicht gegen geltende Gesetze verstößt und keine Rechte Dritter verletzt. Insbesondere verpflichten sich die Einreichenden, dafür zu sorgen, dass der über-mittelte Content nicht gegen strafrechtliche Bestimmungen, das Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Jugendschutzrecht,
Kennzeichenrecht und sonstige gewerbliche Schutzrechte sowie Persönlichkeitsrechte Dritter verstößt.
Die Teilnehmenden versichern durch Unterzeichnung der Wettbewerbsunterlagen, dass sie
• entweder alleinige Inhaber aller Urheber-, Nutzungs-, Verwertung- und sonstiger Schutz-rechte an den eingesendeten Arbeiten sind
• oder die Einwilligung der Rechteinhaber nachweisen können, über die Nutzungsrechte zeitlich und räumlich uneingeschränkt zu verfügen und zu übertragen. Dies gilt für die Verwendung des gesamten Materials (Bilder, Musik etc.).

Alle Urheber an der Arbeit sind namentlich zu nennen. Die Einreichenden versichern, dass sie von den Miturheberinnen und Miturhebern bevollmächtigt sind, die Wettbewerbungsunterlagen auszufüllen.

Die Wettbewerbsteilnehmenden übertragen science2public die folgenden Nutzungsrechte:
Sie stimmen zu, dass kurze Ausschnitte aus dem eingereichten Film (max. 15 Prozent der Gesamtlänge) kostenfrei im Rahmen der unterschiedlichen wettbewerbsbegleitenden Maßnahmen und zur Veröffentlichung im Rahmen der Medienarbeit (auch nach dem Festival) verwendet wer-den können. Diese Zustimmung betrifft auch die Präsentation von kurzen Filmausschnittes aus den für den Festivalabend ausgewählten Kurzfilmen (oder zumindest eines Screenshots) auf der Website des Foresight Filmfestivals (www.foresight-filmfestival.de).

Auch die Zustimmung zur Live-Übertragung der Veranstaltung am 26.09.2019 und die damit einher-gehende Live-Übertragung des eingereichten Films über die Website des Foresight Filmfestivals wird der Zustimmung zur dieser Rechteerklärung ausdrücklich erteilt. Die Einräumung der Nutzungsrechte umfasst, für den internen Gebrauch, das digitale Vervielfältigen und interne Versenden der eingereichten Dateien. Externe Sharing-Funktionen werden lediglich über die Weitergabe von Verlinkungen anstelle von Dateien eingesetzt.

3. Bewertung und Preisvergabe
Die Veranstalter werden nach Abschluss der Bewerbungszeit jeden Beitrag auf die Einhaltung der Rahmenbedingungen prüfen, bevor er der Jury zur weiteren Vorauswahl für das Festival übermittelt wird. Beiträge, welche die Anforderungen der Ausschreibung nicht erfüllen oder gegen sittliches Empfinden verstoßen, werden ausgeschlossen. Die Wettbewerbsteilnehmenden haben daher keinen Anspruch auf Onlinestellung ihres Beitrags.

Die Kriterien:
- Bezugnahme zur gestellten Fragestellung der Ausschreibung
- Innovationspotenzial
- Wissenschaftliche Korrektheit
- Kreativität und Originalität in Konzeption und Umsetzung
- Vermittlungskompetenz vs. wissenschaftlicher Fachjargon
- Sachlichkeit / ausgewogene Darstellung
- Künstlerischer Anspruch

4. Preise
Die Jury entscheidet über die besten drei Foresight-Kurzfilmer*innen. Diese erhalten am 26.09.2019 jeweils einen Award und ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro (Hauptpreis) und 1.000 Euro (2. und 3. Preis). Das Publikum stimmt live – auch online - am Festivalabend über den Publikumssieger ab, der den Publikumspreis mit Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro erhält.

5. Haftung
Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, die Teilnahmebedingungen zu ergänzen. Die Wettbewerbsausrichter haben das Recht, den Wettbewerb zu jeder Zeit abzusagen, zu modifizieren, zu ersetzen oder den Preis zu ändern, wenn der Wettbewerb nicht in der geplanten Weise durchführbar sein sollte. Sie haben das Recht, den Preis durch einen gleichwertigen zu ersetzen, sollten Umstände höherer Gewalt dies unvermeidbar machen.

Erklärung zum Datenschutz
Die uns mit der ausgefüllten Rechteerklärung und der ausgefüllten Online-Anmeldung zum Kurzfilmwettbewerb „Foresight Filmfestival“ übermittelten personenbezogenen Daten wie Name, An-schrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, etc. werden von uns zum Zweck der Verwendung im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbs elektronisch erfasst, gespeichert und – sofern notwendig – an die Jurymitglieder für die Bewertung der Kurzfilme weitergeleitet.
Die Erfassung, Speicherung und Weiterleitung erfolgt ausschließlich im Zusammenhang und zu Zwecken der Teilnahme an dem Kurzfilmwettbewerb. Der Veranstalter verwendet die personenbezogenen Daten, um
• den Teilnehmern aktuelle Informationen zum Wettbewerb oder Änderungen an den Teilnahmebedingungen mitzuteilen und
• die Gewinner des Wettbewerbs auf der Internetseite www.foresight-filmfestival.de sowie ggf. in der Presse- und Medienarbeit zu veröffentlichen und über die Internetplattform zu einem weiteren Dialog mit Öffentlichkeit und Gesellschaft über ihre Filmbeiträge einzuladen.

Die personenbezogenen Daten werden nur zu in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken genutzt. Sie werden außerhalb dieser Zweckbindung nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, der Veranstalter wurde zur Herausgabe verpflichtet oder es liegt eine ausdrückliche Einverständniserklärung des betroffenen Teilnehmers vor.
Jeder Teilnehmer hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten vom Veranstalter des Kurzfilmwettbewerbs gespeichert sind.
Einwilligungen zur Datennutzung können vom Teilnehmer jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Dies führt dazu, dass die Daten gelöscht werden und eine Teilnahme am Kurzfilmwettbewerb nicht mehr möglich ist.

Mit dem im Anmeldeformular gesetzten digitalen Häkchen stimmen Sie den Teilnahmebe- dingungen uneingeschränkt zu und geben Ihre Einwilligung in die Nutzungsrechte.

Wir bitten Sie dieses Formular mit Ihrer Einwilligung zur Übertragung der Nutzungsrechte unterschrieben an die unten angegebene Adresse zu senden. Ihre Zustimmung zu unseren Teilnahmebedingungen ist eine unabdingbare Teilnahme-Voraussetzung für den Wettbewerb des Foresight Filmfestivals N° 4.

Foresight Filmfestival N° 4 – Ihr Kontakt für Rückfragen:
Kristin Kölling
Koordinatorin Foresight Filmfestival
science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation e.V.
c/o MMZ, Mansfelderstraße 56, 06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 47805 23
Mail: koelling@science2public.com, info@foresight-filmfestival.de
Twitter_twitter.com/science2publicc
www.foresight-filmfestival.de

Attachments

Main Competition / Hauptwettbewerb - Copy this code and paste in the cart to submit for FREE: 5f7989e6-346e-414c-9ed4-a5278ca1c164

Currently, there is no open submission period for this competition.

About

This Festival was founded in 2015

EN
The Foresight Filmfestival is the first science-vision festival that invites visionaries from research, film making, media, and society to discuss the questions of “How do we want to live? How will we live?” It is also the opportunity to take a look into the future from both a technological and societal standpoint and begin developing concrete visions together to shape the future.

DE
Das Foresight Filmfestival ist das erste Science-Vision-Festival, das Visionäre aus Forschung, Film, Medien, Gesellschaft einlädt, gemeinsam zu der Frage „Wie wollen, wie werden wir leben?“ ins Gespräch zu kommen, sowohl aus technologischer als auch gesellschaftlicher Sicht den Blick in die Zukunft zu wagen und konkrete Visionen für eine gemeinsame Zukunft miteinander zu gestalten.

Address

science2public
Händelstr. 38
06114 Halle
Germany